Dipl.-Psych. Anita Damrau

Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapie


Beruflicher Werdegang

Studium der Psychologie in Berlin
Anstellung als Diplom-Psychologin in der Schön Klinik Bad Bramstedt
Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am IVPM Bad Bramstedt
Anstellung als Psychotherapeutin im VT Falkenried MVZ Hamburg


Zu Beginn einer Therapie stellen sich Patienten oft viele Fragen: Warum habe ich bestimmte Symptome entwickelt? Warum tauchen manche Schwierigkeiten oder Konflikte immer wieder in meinem Leben auf? Wieso klappt es nicht – trotz größter Anstrengung und Veränderungswillen – diese Schwierigkeiten alleine oder nachhaltig zu bewältigen?

Im Verlauf der therapeutischen Arbeit geht es darum, Antworten auf diese und andere Fragen zu finden. Dabei ist es wichtig herauszuarbeiten, welche Einflüsse in der Lebensgeschichte einen Menschen geprägt und geformt haben. Welches ist die „Brille“, durch die ich die Welt erlebe? Mit welchen Strategien versuche ich bisher, mit alltäglichen Situationen umzugehen und das Leben sowie auftauchende Probleme oder Belastungen zu meistern. Warum gerate ich immer wieder in „Sackgassen“ und scheitere mit meinen Bewältigungsversuchen?

Unser Denken, Fühlen und Handeln ist geprägt von gelernten Mustern, die im Alltag oft automatisch aktiviert werden, ohne dass wir groß darüber nachdenken. Dies kann sehr nützlich sein und unser Leben erleichtern. Wenn diese Muster aber nicht geeignet sind, mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen, sie mit „hohen Kosten“ verbunden sind, oder sie mir kurz- oder langfristig schaden, ist das Bewusstmachen und anschließende Verändern dieser Muster sinnvoll.

Als Verhaltenstherapeutin bin ich von der Bedeutung einer bewussten und aktiven Verhaltensänderung überzeugt. Erst wenn ich etwas anders mache als bisher, wenn ich alte Wege, die mich in die „Sackgasse“ führen, verlasse und neue Wege gehe, kann ich auch neue Erfahrungen machen, die mich meinem Ziel näher bringen. Auf diesem – oft anstrengenden aber lohnenden – Weg möchte ich meine Patienten gerne begleiten.